Beschreibung

LinuxAdvanced 12.1 basiert auf Debian stable/testing/unstable und verwendet den modernen Desktop Gnome 3.

Die meisten Linux-Distributionen weltweit stellen Debian-Derivate dar, da sich das Debian-Projekt durch Langlebigkeit, Sicherheit, Stabilitiät und Flexibilität auszeichnet.

LinuxAdvanced bietet alle Vorteile von Debian und ist überdies auf die Bedürfnisse der Schule abgestimmt. Durch die Konzeption als LIVE-System kann LinuxAdvanced auch zu Hause von den Schülerinnen und Schülern einfach und rasch eingesetzt werden.

LA ist in verschiedenen Versionen erhältlich: CD, DVD, USB u. Server-Edition. Besonderes Augenmerk liegt in der Entwicklung der USB-Version, welche die ständige Verfügbarkeit von Software und Daten auf einem Speichermedium ermöglicht. Die USB-Version wurde zudem so konzipiert, dass ein Datenaustausch zwischen Linux, Mac und Windows über eine separate Partition problemlos möglich ist. Seit der Version 10.0 kann der LA USB-Stick auch über die LDAP Schnittstelle an den LA-Server angebunden werden.

Die Softwarezusammenstellung deckt alle denkbaren Anwendungsszenarien eines normalen Users ab unter wurde mit der Zielsetzung einer maximalen Übersichtlichkeit getätigt. So steht für jede Anwendung im Normalfall nur ein Programm zur Verfügung, damit es zu keinen Verwirrungen kommt.

Für Bildungsreinrichtungen wurden die so genannten LA-Tools entwickelt. Diese stellen das Herzstück von LA dar und unterstützen einen Unterricht in dem pädagogische Überlegungen und nicht technische Problemstellungen im Vordergrund stehen.

Die Entwicklung von LinuxAdvanced wird von Mag. Dr. Klaus Misof (Misof & Schwarzinger OpenIT OG, BG Rechte Kremszeile) koordiniert. Vervollständigt wird das Team zur Zeit von MMag. Rene Schwarzinger (Misof & Schwarzinger OpenIT OG, BG Rechte Kremszeile), Mag. Ewald Zimmermann (BG/BRG Zwettl) und von Gerhard Öttl (Linux User Group Krems).